Premium PP-Flaschen

Die bibi® Weithalsflaschen aus PP sind kompatibel mit gängigen WH-Brustpumpen und haben eine grosse Öffnung für einfaches Füllen und Reinigen der Flaschen.

bibi® Weithalsflaschen aus PP

Die Weithals-PP-Flaschen haben eine weite Öffnung zum einfachen Befüllen und Reinigen.

Weitere Informationen über die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation zur Stilldauer finden Sie unter www.medela.com/who

bibi_wn_bottle_270ml_pp_origami_unpacked_600
who_code
bibi Weithals PP-Flasche natural

1 Schutzkappe

  • Auslaufsicher
  • Gut lesbare Skala
  • Öffnungslasche

 

2 Verschraubung

  • Mit ¼ Drehung verschliessbar

 

3 Naturalsauger

  • SensoPearls® auf dem Sauger können den natürlichen Saugreflex unterstützen
  • Weicher, flexibler Sauger mit breiter Lippenauflage
  • Anti-Kolik Ventil für eine konstante Durchflussrate
  • Gut lesbare Saugergrösse (1/2/3)
  • Sauger in Duo-Blisterverpackung erhältlich:
    ‣ 3 Grössen: 0+m/3+m/6+m
    ‣ gleicher Sauger für Weithals-Glas und Weithals PP Flaschen

 

4 Flasche

  • Grosse Öffnung für einfaches Füllen und Reinigen
  • Gut lesbare Skala (ml und oz.)
  • Ergonomische Griffmulden
  • Hohe Standfestigkeit

Designs zum Verlieben

PP-Flaschen

bibi® Weithalssauger Natural

bibi PP Teat Natural

NATURAL

Weicher, flexibler, elastischer Sauger mit grosser
Lippenauflage für hervorragenden Saugkomfort.
Erhältlich in 3 verschiedenen Grössen
für individuelle Durchflussrate.

Weitere Informationen über die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation zur Stilldauer finden Sie unter www.medela.com/who

who_code

S
ab dem 1. Tag

drop_1

M
ab dem 2. Monat
mit höherer Durchflussrate

drop_2

L
ab dem 6. Monat

drop_3

Die WHO empfiehlt Müttern weltweit, ihre Säuglinge in den ersten sechs Lebensmonaten ausschließlich zu stillen, damit sie richtig wachsen und sich optimal und gesund entwickeln. Danach sollten sie geeignete Beikost erhalten und parallel weiter bis zum Alter von zwei Jahren oder länger gestillt werden.

Es wird nicht empfohlen, zusätzlich zum Stillen künstliche Säuglingsnahrung zu füttern. Deine Brüste müssen durch Stillen häufig stimuliert werden, damit du jetzt und in Zukunft ausreichend Milch produzierst. Wenn du mit der Flaschenfütterung beginnen möchtest, wird empfohlen zu warten, bis sich deine Milchproduktion gut etabliert hat und das Stillen reibungslos klappt. Durch das Füttern mit künstlicher Flaschennahrung ist das Baby satt und will nicht mehr so häufig an der Brust trinken. Dadurch wiederum verringert die Brust natürlicherweise ihre Milchproduktion. Künstliche Säuglingsnahrung sollte nur verwendet werden, wenn es medizinisch notwendig ist. Diese Gründe besprichst du am besten mit deiner Ärztin und deiner Hebamme.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen